Gipskarton und Bauplatten für den Innenausbau

Aus dem modernen Innenausbau nicht mehr wegzudenken: Die Gipskartonbauplatte

Sie besteht aus dem Baustoff Gips in Verbindung mit beidseitiger Kartonage, wodurch die Platte auch ihre Stabilität erhält. Sie wiegt bei einer Größe von 200x125 cm ca. 22kg und ist in unterschiedlichen Formaten erhältlich (z.B. als Ein-Mann-Platte). Sie kann bis zu einem gewissen Grad gebogen werden, um damit z.B. Rundungen in Wänden zu erstellen.

Feuchtraumplatten (GKBI)

In Räumen mit hohen Luftfeuchtigkeiten wie z.B.Bädern, werden speziell imprägnierte Bauplatten verwendet. Sie sind feuchtigkeitsabweisend und an ihrer grünen Farbe erkennbar

Feuerhemmende Platten (GKF)

Z.B. Knauf Fireboard Platten. Diese bestehen aus einem verstärkten Kern und werden bei speziellen Feuerschutz Konstruktionen eingesetzt, auch mehrlagige Beplankungen sind möglich 

Besondere Anforderungen an Schallschutz

Bauplatten mit erhöhter Masse und Dichte, zum Beispiel die Knauf Silentboard. Sie sind schwerer als normale Bauplatten und bieten neben besseren Schallschutz auch eine erhöhte Stabilität.

Gibt es Alternativen zur GKP ?

Gipsfaser-Platten (Fermacell) sind stabiler und schwerer. Die Nachbearbeitung ist aber mit mehr Aufwand verbunden, sie können z.B. nicht ohne weiteres gestrichen werden. Lehmbauplatten finden Verwendung in der ökologischen Bauweise. Sie sind klimaregulierend und weisen gute Schallschutzeigenschaften auf, sind aber auch deutlich teurer.