Neue Räume zum Wohlfühlen und Arbeiten

Trockenbauwände: Schnell, unkompliziert und sauber

Im Trockenbauverfahren hat man gegenüber den nassen Baustoffen wie Beton oder Putz den Vorteil das die Verarbeitungszeiten deutlich geringer sind. Trockenbau Wände sind in ihrer Konstruktion flexibel und bieten zudem komfortablen Zugang zu den Leitungsführungen. Ausserdem lassen sie sich mit bedeutend weniger Aufwand wieder entfernen, was diese Bauweise gerade für Mietwohnungen und Büros interessant macht.

Abgestimmt auf ihre bauseitigen Anforderungen

Gegenüber einer einfachen Beplankung, bietet eine doppelte Lage Rigipsplatten bessere Stabilität und einen erhöhten Schallschutz. In Bereichen wo besondere Belastungen auf die Wand einwirken oder auch wenn Türen eingebaut werden, ist diese Bauweise generell zu empfehlen. 

Im Nassbereich werden grundsätzlich imprägnierte Platten (GKBI) verwendet, welche sich auch als Untergrund für Fliesen eignen. Mit speziellen Gipskartonfeuerschutzplatten (GKF) in Verbindung mit mehrfacher Beplankung, lassen sich Feuerwiderstandsklassen bis hin zu F90 erreichen

Türen und Glaselemente

Den Einbau von Türen in Trockenbauwände führe ich ebenfalls aus. Von Standard Maßen bis hin zu Sondergrößen richte ich mich dabei nach ihren Wünschen und Bedürfnissen. Falls sie ein barrierefreies Wohnen planen, lassen sich Raumdurchgänge eventuell baulich vergrössern. Bei Platzproblemen kann auch eine Schiebetür oder ein offener Durchgang die passende Lösung sein.